Projektübersicht

Mit Start des Videos werden hierzu notwendige Daten an YouTube und Google gesendet. Details stehen in unserer Datenschutzerklärung.

„Der beste Platz ist an der Theke“

Im Weltladen verkaufen wir fair gehandelte und nachhaltig produzierte Ware.

Unser Ziel ist es u.a. durch diesen Verkauf den Geist des fairen Handels zu verfestigen und zu verbreiten und dabei die ProduzenInnen in den südlichen Ländern zu unterstützen.

Um unsere Verkaufsbemühungen zu optimieren, möchten wir unsere Geschäftsausstattung durch eine nachhaltig produzierte Weltladentheke ergänzen.

Kategorie: Nachhaltigkeit
Stichworte: Theke, Weltladen, Fairtrade, Idstein
Finanzierungs­zeitraum: 28.10.2020 08:00 Uhr - 27.01.2021 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Winter 2020

Worum geht es in diesem Projekt?

"Weltladen - Fair einkaufen"

Unsere Geschäftsausstattung soll durch eine nachhaltig produzierte Weltladentheke und einer ansprechenden, einladenden Umgebungsgestaltung, ergänzt werden.
Durch eine professionelle Geschäftsausstattung, dem weiteren Ausbau unseres ehrenamtlichen Engagements und der Erweiterung unserer Bildungsarbeit, möchten wir die zahlreichen Produzenten in den südlichen Ländern unterstützen.
Dies ist unser Anteil der dazu beitragen soll, die Existenz der Erzeuger*innen zu sichern.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

"Weltladen - Fair einkaufen"

Neben dem Verkauf von Lebensmitteln und Kunsthandwerk aus Fairem Handel ist unser Weltladen ein Ort des politischen Engagements - durch Bildungsarbeit und Kampagnen wollen wir auf soziale, ökologische und wirtschaftliche Ungerechtigkeiten des Welthandels aufmerksam machen.
Ziel ist es, Menschen über Missstände, die mit unserem Konsumverhalten in Verbindung stehen, zu informieren und ein Bewusstsein für ein "faires konsumieren" zu schaffen.
Der Weltladen ist ein Lernort für alle Generationen. Alle Menschen, Schüler, Jugendliche, Studierende, die Generation 50+, sollen für den Fairen Handel begeistert werden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

"Weltladen - Fair einkaufen"

Wir verkaufen in unserem Weltladen hochwertige, fair gehandelte und nachhaltige Ware.
Unser Ziel ist es u.a. durch diesen Verkauf den Geist des fairen Handels zu verfestigen und zu verbreiten.
Hierzu bedarf es auch in unserem Laden einer Atmosphäre, die diese Werte wiederspiegelt und unsere Kunden dazu einlädt, mit uns ins Gespräch zu kommen.
Mit einer neuen Ladentheke wollen wir diesem Ziel ein wenig näher kommen, da eine Theke von jeher der Inbegriff für Begegnung und Kommunikation ist.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

"Weltladen - Fair einkaufen"

Bedingt durch den Umzug des Weltladens in die Schulze-Delitzsch-Straße konnten wesentliche Kosten für die Erweiterung der Ladeneinrichtung durch Genossenschaftsbeiträge und verschiedene Spenden bereits gesichert werden.
Derzeit besteht noch eine Finanzierungslücke von 3.500,-€, die die Genossenschaft hofft, mit dem Crowdfunding (Gemeinschaftsfinanzierung) schließen zu können. Das Geld wird vollständig in die Anschaffung einer Ladentheke fließen.
Die Genossenschaft erzielt keine Gewinne.
Sollte das angestrebte Ziel überschritten werden, wird für die Bildungsarbeit (speziell Kindergärten und Schulen) Anschauungs- und Lernmaterialien besorgt.

Wer steht hinter dem Projekt?

"Weltladen - Fair einkaufen"

Hinter dem Projekt steht die Weltladen Idstein Genossenschaft geG, vertreten durch den Vorstand: Helmut Rinke und dem Aufsichtsrat: Michael Klas, Iris Wachendorf, Dietmar Ebel.
Die Weltladen Idstein Genossenschaft wurde (vor 7 sieben Jahren) 2012 von Idsteiner Bürgern gegründet und dies über privat erworbene Genossenschaftsanteile. Die Genossenschaft fördert den fairen Handel durch den Erwerb und den Verkauf von Produkten aus den Ländern des globalen Südens, sowie durch entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit.
Die Genossenschaft verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Zweck der Genossenschaft ist die Förderung der interkulturellen Bildung.
Alle im Weltladen tätigen Mitarbeiter*innen sind ehrenamtlich tätig.

Was ist Fairer Handel?
“Der Faire Handel ist eine Handelspartnerschaft, die nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Durch bessere Handelsbedingungen und die Sicherung sozialer Rechte für benachteiligte Produzenten und Arbeiter leistet der Faire Handel einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung.”

Eine echte Alternative
Weltläden wollen das ändern. Deshalb bieten wir Ihnen ein breites Angebot attraktiver Produkte, die dazu beitragen, die Existenz der ErzeugerInnen im Süden zu sichern. Sie sind alle fair gehandelt, viele stammen bereits aus ökologischer Produktion. Wir möchten zeigen, dass die Idee der »nachhaltigen Entwicklung« und die Sicherung der Lebensgrundlage für künftige Generationen nicht nur etwas für die Weltpolitik ist — sondern auch für den Frühstückstisch